AGB - Arpartments Zimmer Grömitz Haus Delphin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB-Allgemeine Geschäftsbedingungen
für die Vermietung in der Pension Haus Delphin

I. Allgemeines

1. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Gastes durch die Pension zustande. Der Pension steht es frei, die Zimmerbuchung schriftlich zu bestätigen. Vertragspartner
   sind die Pension und der Gast. Hat ein Dritter für den Gast bestellt, haftet er der Pension gegenüber zusammen mit dem Gast als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem
   Vertrag. Die Unter- und Weitervermietung der überlassenen Zimmer bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Pension.

2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrags, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

3. Zimmerbereitstellung : Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf ein bestimmtes Zimmer, es sein denn, die Pension hat die Bereitstellung eines bestimmten Zimmers schriftlich bestätigt.

4. Die Pension haftet nur nach den gesetzlichen Bestimmungen über den unentgeltlichen Verwahrungsvertrag für Geld, Wertsachen und Kostbarkeiten, die dem Vermieter zur
   Aufbewahrung übergeben werden.

5. Jeder Besucher, der sich in Grömitz aufhält, hat einen Tourismusbeitrag nach der jeweils geltenden Satzung zu entrichten (Ostseecard). Die Zahlung ist unabhängig davon, ob und
   in welchem Umfang die Einrichtungen und Veranstaltungen in Anspruch genommen werden. An- und Abreisetag gelten für die Berechnung zusammen als ein Tag.
   Der Tourismusbeitrag wird gesondert erhoben und ist nicht im Zimmerpreis enthalten.


II. Stornobedingungen

Bei Nichtanreise werden Stornogebühren fällig. Wenn das/die Zimmer bzw. Apartment nicht anderweitig vergeben werden konnte(n), stellen wir 80% der Buchungssumme als Stornogebühr in Rechnung. Wenn das/die Zimmer bzw. Apartment noch anderweitig vergeben werden konnte(n), verrechnen wir 20% der Buchungssumme als Bearbeitungsgebühr und Mehraufwand. Die Stornogebühr" beziffert die vertraglich geschuldete Gegenleistung (Zimmerpreis bzw. Apartmentpreis) abzüglich der ersparten hoteleigenen Aufwendungen. Nicht angefallene Betriebskosten - etwa für Bewirtung oder Zurverfügungstellung von Bettwäsche - lässt sich der Gastgeber gemäß § 537 Satz 2 BGB anspruchsmindernd anrechnen. Die Höhe dieser anzurechnenden Einsparungen beträgt bei Übernachtung pauschal 20%. Bei Stornierung des Mieters besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der geleisteten Anzahlung, da das Gesetz keine Kündigungsmöglichkeiten von befristeten Mietverträgen zur vorübergehenden Überlassung von Wohnraum vorsieht (§ 535 ). Der Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-/Abbruchsversicherung wird empfohlen. Im Übrigen gilt Punkt I.2. der Geschäftsbedingungen.

III. Rücktritt durch den Vermieter

Im Falle einer Absage von Seiten des Vermieters, in Folge höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Umstände (wie z.B. bei Unfall oder Krankheit der Gastgeber) sowie andere nicht zu vertretende Umstände, die eine Erfüllung unmöglich machen; beschränkt sich die Haftung auf die Rückerstattung der Kosten. Bei berechtigtem Rücktritt entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz - eine Haftung für Anreise- und Hotelkosten wird nicht übernommen. Ein Rücktritt durch den Vermieter kann nach Mietbeginn ohne Einhaltung einer Frist erfolgen, wenn der Mieter andere Mieter trotz Abmahnung nachhaltig stört oder sich in solche Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt ist.

III.  Haftung des Vermieters

Der Vermieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die ordentliche Bereitstellung des Mietobjekts. Eine Haftung für eventuelle Ausfälle bzw. Störungen in Wasser oder Stromversorgung, sowie Ereignisse und Folgen durch höhere Gewalt sind hiermit ausgeschlossen.

IV. Zahlungsbedingungen

Die Zahlungsbedingungen sind mit dem Vermieter vorher zu klären.


V. An- und Abreise

Am Anreisetag stehen die Zimmer spätestens ab 15.00 Uhr zur Verfügung, nach Vereinbarung auch früher. Reguläre Anreisezeit ist zwischen 15.00 und 18.00 Uhr. Eine Anreise außerhalb dieser Zeiten muss ausdrücklich vereinbart werden. Werden Zimmer bis 18.00 nicht in Anspruch genommen, ist der Gastgeber berechtigt, vom Beherbergungsvertrag zurückzutreten. Das heißt, die Zimmer werden frei gegeben, wenn keine spätere Ankunft vereinbart wurde. Am Abreisetag müssen die Zimmer bis 10.00 Uhr zur Verfügung stehen.

VI. Schriftform

Andere als in diesem Vertrag aufgeführten Vereinbarungen bestehen nicht. Mündliche Absprachen wurden nicht getroffen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden akzeptiert mit Buchungsbestätigung.

VII. Gerichtsstand

Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels. Gerichtsstand ist das Amtsgericht Oldenburg i. Holstein. Es gilt deutsches Recht. Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

VIII.  Salvatorische Klausel

Sollte eine der zuvor beschriebenen Mietbedingungen rechtsungültig sein, so wird diese durch eine sinngemäß am nächsten kommende Regelung ersetzt. Die anderen Mietbedingungen bleiben davon unberührt und weiterhin gültig.

IX. Hinweis zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü